P3 Paarberatung Puzzle

Persönlichkeitsentwicklung: Typspezifische Entwicklung

Wie bereits im Themenbereich Psychographie für Paare beschrieben, hat jeder dieser drei Typen (Sachtyp, Beziehungstyp, Handlungstyp) besondere Kompetenzbereiche, aber auch besondere Entwicklungspotentiale, so genannte Schlüsselfähigkeiten.

Die Entwicklung dieser Fähigkeiten, sind der Schlüssel für die Persönlichkeitsentwicklung, für mehr Lebens – und dadurch auch für mehr Beziehungsqualität.

Immer wieder das Gleiche?

  • Immer wieder der falsche Partner?
  • Immer wieder derselbe Streit, dieselben Probleme?
  • Immer wieder das gleiche, ungute Gefühl in der Beziehung?

Im so genannten Autonomietraining wird dann schnell deutlich, warum man(n) /frau immer wieder in die gleiche (Beziehungs-)Falle stolpert. Denn jeder der insgesamt 9 (3 Haupt- und jeweils 3 Untertypen) verschiedenen Typen hat seine ganz individuelle Art es sich schlecht gehen zu lassen in einer Beziehung. Dieses Muster gilt es zu erkennen und die damit verbundenen, einschränkenden Aktionen in den Bereichen Denken, Fühlen und Handeln zu verändern.

Übrigens finden sich diese Muster auch außerhalb der Beziehungswelt als „typische Begleiter“ wieder. Auch hier ist das Wissen um die Zusammenhänge zwischen eigenen Typ und spezifischer Falle, ein erster und wichtiger Schritt in die Autonomie (Unabhängigkeit) und in die Fähigkeit ein entspanntes und glückliches Leben zu führen.

Psychospiele:

Das Wissen um die so genannten Psychospiele und die darin vorkommenden Rollen als Opfer, Retter oder Verfolger , sind ein weiterer, wichtiger Schritt in ein glückliches Leben. Interessant und hilfreich ist es, dass auch hier jeder Typ, seine bevorzugte Rolle hat. Grundsätzlich spielt jeder Typ verschiedene Rollen, sogar wechselnd in einem Spiel.

Eine entwickelte Persönlichkeit erkennt sich selbst und Andere in den verschiedenen Rollen und schafft es weitestgehend diese Spiele, die keinen Gewinner, sondern nur Verlierer kennen, zu vermeiden.

Ziele:

Der autonome Mensch, ruht in sich selbst und erlebt sich im Einklang mit seinem Leben. Dadurch kann auch die Partnerrolle entspannter und glücklicher gelebt werden. Die jeweilige Beziehungsqualität steigt und die Wahrscheinlichkeit, Problembereiche rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden, bzw. Konflikte zu lösen steigt ebenfalls. Dadurch wiederum steigt die Chance, zum dauerhaften Beziehungsglück.

Singles:

Autonome Singles tun sich leichter in der Wahl der „richtigen“, passenden Partner. Sie kennen Ihre Stärken und auch die Bereiche, in denen sie noch Ressourcen zur Optimierung haben. Dieses Wissen strahlen sie (unbewusst) aus und senden so Signale, die Sie für „passende“ Partner attraktiv machen. Durch die positive Selbsterfahrung und Selbstkenntnis, beurteilen sie potentielle Partner auch viel zielsicherer und erkennen auch eher, welche (r) Partner(in) zu ihnen passt, oder nicht. So vermeidet der autonome Single die Falle des „immer gleichen, falschen Partnertyps“.

Liebeskummer & Trennungsschmerz:

Ob das Ergebnis einer Beratung der bestätigte Wille zur Trennung ist, ob diese schon erfolgt ist, oder ob aus anderen Gründen der so genannte Liebeskummer schmerzt – ich begleite Sie auch in dieser Phase. Auch solch eine Krise birgt eine Chance! Nach der Trauerphase gilt es zu erkennen, wie solche schmerzhaften Erfahrungen in Zukunft vermieden werden können, wie man in einer neuen Beziehung - auch wenn man daran zunächst gar nicht denken mag – autonomer agieren kann, um dauerhaftes Glück zu finden.

Liebe ist einzigartig, Liebe ist wichtig.
Denn ohne Liebe verliert das Leben seine Seele.